Lieblingsbücher

Seit dem #Litcamp in Heidelberg  sind schon einige Monate vergangen. Aber häufig brauchen gute Ideen ein bisschen Zeit um zu reifen. Damals hatte sich eine kleine Gruppe von Bloggern zum ThemaBlogparade – Eure Lieblingsbücher“ zusammengesetzt und überlegt, wie eine solche Blogparade aussehen könnte und es nicht nur eine Aktion unter vielen werden würde. Schnell war klar, wir wollten nicht nur Blogbeiträge zusammenstellen, sondern diese auch später zu einem E-Book zusammenfassen. Dabei würde es einen Zeitrahmen geben, bei dem jeder mitmachen durfte, der Lust hatte etwas zum Thema beizutragen. Lilienlicht übernahm die Organisation und rief im August dazu auf, über sein eigenes Lieblingsbuch unter dem Hashtag #Liebu zu bloggen.

Bild : Farbenmelodie / Lilienlicht.de

Ich wusste lange Zeit nicht, was ich auswählen sollte, denn es gibt so viele tolle Bücher auf dieser Welt und mein Stapel an Büchern die ich „liebe“ und die ich nochmals lesen könnte, wird immer größer. Dort nur eines auszuwählen kam mir falsch und unmöglich vor. Dazu kamen neben den Geschichten und Romanen, auch noch wundervolle Sachbücher, die ich immer wieder gerne lese, wie zum Beispiel das Buch „Artist’s Journal Workshop“ von Cathy Johnson.

Und als ich mal wieder das genannte Werk durchblätterte um mir Inspiration zu holen, kam mir die Idee: Wer hatte denn behauptet, man müsse einen Text über die Lieblingsbücher verfassen? Ich schnappte mir also meine Lieblingsbücher und stapelte sie auf meinem Tisch auf, suchte meinen Zeichen- und Aquarellkasten und legte los.

Meine Lieblingsbücher
Meine Lieblingsbücher

Hier die ausgewählten Lieblingsbücher von unten nach oben (wobei es keine Reihung gibt):

„Black Beautys Fohlen“ von Diana, Josephine und Christine  Pullein-Thompson

Das Buch gehörte zu meinen ersten Büchern. Ich kann mich daran erinnern, dass damals meine Oma mir die Geschichten von Black Beautys Fohlen vorgelesen hat. Ich konnte wohl schon lesen, aber damals war Vorlesen für mich immer das Größte. Auch heute lasse ich mir noch gerne vorlesen und lese selbst gerne vor. Das Buch ist eine Ausgabe von 1980 und ist damit älter als ich. Die Liebe zu Pferden ist, genauso wie die Liebe zu Büchern bis heute geblieben.

„Die Frau des Zeitreisenden“ von Audrey Niffenegger

Ich habe die Geschichte um eine Frau, welche in einen Zeitreisenden verliebt ist, schon vor dem Kinoerfolg gelesen. Meine Ausgabe ist eine Sonderausgabe des Weltbildverlags von 2009.

„Das Böse in uns“ von Cody McFadyen

Cody McFadyen ist einer meiner Lieblingsautoren, weil seine Thriller immer Brutales mit Philosophischem verbinden und somit die Bücher sehr vielschichtig sind, wenn auch nicht für einfache Gemüter gemacht. Ich habe gerade in diesem Jahr das Buch im Rahmen der Leserunde #SmokyIsBack nochmals gelesen und ein Lesetagebuch dazu verfasst.

„Die Erbschaft“ von Connie Palmen

Ein wundervolles leichtfüßiges Buch, bei dem mich die Beziehung zwischen den Protagonisten sehr berührt hat. Zudem geht es um Gedanken und Notizen einer todkranken Autorin, was mich sehr fasziniert hat, weil ich auch sehr viele Notizen habe, die irgendwo herum fliegen und darauf warten, gefunden zu werden.

„Diese eine große Liebe“ von Julianne Bedford

Wer sucht sie nicht, die eine große Liebe? Ein Buch, welches einen Klappentext hat, der ein ganz anderes Buch beschreibt. So war es eigentlich nur Zufall, dass ich dieses Werk gelesen habe und überrascht wurde, weil es zwar eine Liebesgeschichte ist, aber eine interessanten Background hat. Wer „Die Frau des Zeitreisenden“ liebt, liebt auch dieses Werk.

„Brief an den Vater“ von Franz Kafka

Dieses Büchlein hat mir meine Deutschlehrerin zu Lesen gegeben, um es danach den anderen Schülern vorzustellen. Ich denke sie hat nie erfahren, dass sie damit bei mir total ins Schwarze getroffen hat. Vielleicht habe ich mich auf grund dieses Buches erneut der Literatur zu gewendet. Ein Lieblingsbuch, das mein Herz berührt und mich zum Kafka-Fan gemacht hat.

„Zwei an einem Tag“ von David Nicholls

Ich habe das Buch zunächst als Hörbuch gehört und war sehr angetan von der Geschichte und dem Vorleser. Durch Zufall fiel es mir dann ein paar Jahre später nochmals als Buch in die Hände und ich habe es wieder verschlungen. Ich mag Liebesgeschichten, die nicht „so einfach“ sind, sondern in denen auch die Zeit eine Rolle spielt.

Es sieht so aus, als würde ich viele Liebesromane lesen, das ist eigentlich gar nicht so. Vertreten auf dem Bild sind zum Beispiel auch gar keine Fantasyromane, obwohl ich diese auch sehr schätze. Ich denke die Frage, was ich nicht lese, kann ich eher beantworten, als eine Auswahl meiner Lieblingsbücher zu zeigen.

Weitere Lieblingsbücher werden vorgestellt von:

Kapriziös
Nine von Antitrist
Schreibtrieb

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Lieblingsbücher

  1. Was für eine coole Idee! Dein Bild ist wirklich sehr schön geworden und ich bin wirklich beeindruckt von deiner Zeichenfähigkeit und natürlich der Kreativität. Vielen Dank, dass du einen so schönen Beitrag zur Blogparade beigesteuert hast 🙂

    Liebe Grüße,
    Diana

    Gefällt mir

    1. Hallo Diana,

      danke schön! Es hat mir wahnsinnig viel Spaß gebracht und ich hoffe, dass wir es auch in das E-Book einbinden können.
      Ansonsten baue ich den Text noch ein wenig aus (der ist ja auch schon recht „lang“ geworden, als ich mit dem Schreiben anfing, wollte ich nur jeweils einen Satz schreiben).

      LG Moony

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s