Kategorie: Rezensionen

Urban Sketching – Lernen von Jens Hübner

Bücher von Jens HübnerIm November sprach mich Sid von der Faultierwirtschaft darauf an, ob ich denn schon das neue Buch „Die Kunst des Weglassens im Urban Sketching“ von Jens Hübner kennen würde. Bisher hatte ich jedoch nur „Ein Jahr Urban Sketching“ von ihm im Regal stehen. Der neue Titel machte mich sehr neugierig und dank dem EMF Verlag darf ich euch nun „Die Kunst des Weglassens im Urban Sketching : Motive erfassen – reduziert zeichnen“ vorstellen.

(mehr …)

Advertisements

Eine Einladung zum „ABC“ von Wahrnehmung und Zeichnen

20170913_173410-01Der Buchtitel „Dein Zeichentalent ist kein Fisch“ springt mit seinen roten Lettern einem sofort ins Auge, neugierig macht dann jedoch der Untertitel „Die komplett andere Zeichenschule für Begabte, Unbegabte, Halbbegabte, Gestresste und völlig Verzweifelte“, denn wer hat sich nicht schon mal für unbegabt gehalten oder ist über dem leeren Zeichenblock verzweifelt?

Ist das Buch von David Köder tatsächlich die Zeichenschule, auf die wir Hobby-Künstler immer gehofft haben?

(mehr …)

Copics – Nicht nur für Mangas

alles_über_copics03

Während meiner Schulzeit (ist schon etwas her) nahm ich an einer Manga-Zeichen-AG teil. Dort lernte ich Copic Marker kennen, die in der Szene DIE Stifte zum Kolorieren sind.

Schnell füllte sich auch meine Tasche mit den Stiften. Bei über 180 verschieden Farben kein allzu großes Kunststück. Nach einiger Zeit jedoch interessierte ich mich mehr fürs Skizzieren und das naturgetreue Zeichnen und die Stifte wanderten in die Schulade.

Jetzt habe ich ein Buch gefunden, das zeigt auf welche vielfältige Art man Copics einsetzen kann. Ich stelle euch im folgenden den Inhalt des Buches „Alles über COPIC Marker“ von Yunuyei und meine ersten Einsätze der Copics vor.

(mehr …)

Taucht ein in die heutige Kunstwelt!

Bild : Prestel VerlagZeitgenössische Kunst – gehypt und oft so unverstanden wie keine andere Kunst. Damit der „normale“ Mensch auch ein wenig davon versteht, gibt es bereits viele Titel wie „Ist das Kunst oder kann das weg?“ (Christian Saehrendt, Steen T. Kittl, Dumont Verlag, 2016), die sich mit zeitgenössischer Kunst auseinandersetzen.

Im kürzlich erschienen Buch „So geht Kunst“ stellt sich der britische Künstler Grayson Perry die Frage „Warum ist Kunst eigentlich Kunst?“. Er zieht dabei einen weiten Bogen über die Kunstgeschichte und seinem eignen Werdegang, zur Beantwortung der Frage.

(mehr …)