Stifte und Papiere fürs Zentangle®

Ich bin keine ausgebildete CZT® und gestalte die meisten Tangles nur für mich zum Spaß und zur Entspannung.

Ich kann sehr gut die Gedanken von Rick Thomas und Maria Roberts verstehen, dass man zum Zentangle® bestimmtes Papier und Stifte nutzen sollte. Gerade die viereckigen Tiles machen den Einstieg um einiges leichter und das Papier ist von sehr guter Qualität, sodass ein Laie sofort anfangen kann und Erfolge hat.

Mir persönlich waren diese Tiles jedoch zu teuer und so habe ich ein bisschen herumprobiert, bis ich für mich passendes Papier gefunden habe, dass nicht ausfasert und glatt genug ist, um in einen Zeichen-Flow zu kommen. Gerade wenn man sich weiterentwickeln möchte und die viereckigen Tiles verlässt, um Tangle Kunstwerke zu schaffen, wird man wahrscheinlich auf anderes Papier und andere Formate zurückgreifen.

Ich nutze hauptsächlich zwei verschiedene Papiere:

  • dorée – Profi – Block für Zeichnung und Skizze (Naturweiß, säurefrei und alterungsbeständig, 170 g/m² (z.B. im Format 15 x 15 cm) erhältlich bei boesner.com
  • Hahnemühle FINEART Nostalgie Skizzen-Block ( Naturweiß, säurefrei und alterungsbeständig, 190g/m²) erhältlich in DIN A4 bei boesner.com

20170215_150845-01.jpeg

Bei den Stiften bin ich nicht so festgelegt. Die empfohlenen Micron Stifte nutze ich gerne, aber am besten liegen die Faber Castell Ecco Pigment Tintenschreiber in der Hand. Es gibt sie in den Stärken 0,1 mm bis 0,7 mm. Den dicksten Stift nutze ich gerne um Flächen zu füllen. Gut zu verwenden sind auch die Staedler Pigment Liner. Von dieser Marke gibt es auch einen 0,05 mm Fineliner. Diese Stärke ist beim Zentanglen ein absolutes Muss.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zum Kolorieren nutze ich ganz verschiedene Stifte. Auf den Bildern sind die Sakura KOI Stifte zusehen, das sind flexible Brush Markers, die wasservermalbar sind. Oft benutze ich aber auch Buntstifte oder Aquarellstifte und -farben.

Meine Lieblingsbücher zum Zentangle® stelle ich in dem Beitrag „Meine Zentangle® Lieblingsbücher“ vor.

Wenn ihr gerne mit Papier arbeitet kann ich euch das Buch Zengami Tangle empfehlen.

Habt ihr Lieblingspapier oder Stifte mit denen ihr die entspannenden Muster malt? Ich freue mich immer über Tipps und Kommentare!

 

 

Advertisements

4 Gedanken zu “Stifte und Papiere fürs Zentangle®

    1. Vielen Dank für den Kommentar!
      Ja, Zentangle macht wahnsinnig Spaß und entspannt. Gerade wenn ich es nicht schaffe mich auf realitische Zeichnungen, Perspektive etc. zu konzentrieren, komme ich mit Zentangle wieder rein. Es ist für mich auch eine Lockerungsübung.

      Zeichnest du auch Zentangle oder bist kreativ am Werk?

      Liebe Grüße

      Moony

      Gefällt 1 Person

  1. Hallo,
    das ist ein schöner Beitrag und das mit den Papieren ging mir auch so. Ich habe Unmengen an diesen kleinen Notizzetteln ‚verbraucht‘ zum üben und testen bevor ich mir eine Packung der Originale bestellt hatte. Damit gehe ich ganz sparsam um. Ich werde mich die Tage mal an einem Lesezeichen versuchen, mal sehen ob die Zeit es zulässt 🙂
    Liebe Grüße
    Kasin

    Gefällt 1 Person

    1. Hallo Kasin,

      schön, dass du noch dabei bist! Ich würde mich freuen, wieder ein paar Tangles von dir zu sehen!

      Meistens tangle ich abends, wenn ich nach Hause komme. Es entspannt so schön und die Originalkacheln sind ja auch recht schnell gefüllt. Oft setze ich mich mit dem Vorsatz „Wenigsten 5 Minuten“ hin und dann wird es doch eine Stunde. 😉

      Liebe Grüße

      Moony

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s