Der Todeskünstler Tag 12

Bis Kapitel 30 Mitte gelesen. Wollte mich abends noch hinsetzen und weiter lesen, bin dann jedoch wieder versackt. Ob ich es jemals schaffe, mich zu Hause zum Lesen hinzusetzen?
Zudem schleiche ich momentan um ganz viele andere Bücher herum, weil ich auf die Brutalität keine Lust mehr habe. Aber ich will durchhalten. Ich werde durchhalten. Und vielleicht lese ich dann zu Anfang des nächsten Monats erst einmal ein anderes Buch, um diese dunklen Gedanken und Bilder zu vertreiben. Mir schwebt „One Dollar Horse“ oder „Entführung mit Jagdleopard“ vor.
Nun erstmal zurück zum „Todeskünstler

(mehr …)

Der Todeskünstler Tag 11

Heute habe ich wieder nicht so viel gelesen, wie ich eigentlich wollte. Ich werde wohl meinen Rückstand für die Leserunde von Büchermonster nicht aufholen. Allerdings habe ich dort ein paar Fragen zu den bisherigen Kapiteln beantwortet.

Ich fange jetzt auch schon an darüber nachzudenken, was ich denn alles tolles als nächstes lesen könnte, was nicht so brutal ist. Ein Anzeichen von Langeweile? Ich weiß es nicht. Wirklich umhauen tut mich der zweite Band der Smoky Reihe jedoch nicht mehr.

Ich habe „Der Todeskünstler“ beim ersten Mal lesen wohl toller gefunden, denn ich bewertete ihn in meinem LibraryThing-Konto mit 4 1/2 von 5 Sternen. Die Prognose nach diesem Mal lesen sind nur noch 4 Sterne. Aber ich werde durchhalten, denn generell gefällt mir das Buch immer noch sehr gut. (mehr …)

Der Todeskünstler Tag 9

Heute Morgen war ich so müde, dass ich in der Bahn fast eingeschlafen wäre. Warum weiß ich nicht. Ich musste jedoch nach kurzer Zeit meinen E-Book Reader wieder weg stecken, weil ich eine Zeile immer und immer wieder las, ohne zu verstehen was dort passierte. Dafür habe ich dann ein bisschen mehr auf der Rückfahrt lesen können. Das mit dem Zuhause lesen klappt einfach noch nicht. In der Bahn las ich bis Kapitel 19.

(mehr …)

Der Todeskünstler Tag 8

Am Wochenende habe ich mal wieder gar nicht gelesen. Jedenfalls nicht „Der Todeskünstler“ aus der Smoky Barrett-Reihe.
Dafür kann ich die Artikel aus der aktuellen Flow empfehlen. Dort drehen sich einige Artikel um das Thema Lesen und es gibt als Bonus auch ein kleines Lesetagebuch. Ich werde meines aber hier weiterführen wie bisher, daher nun meine Eindrücke zu Kapitel 15 und 16:

(mehr …)

Erste Gehversuche der Saar-Sketchers

Ich zeichne eigentlich gerne, doch mir fehlt einfach die Übung und ich setze mich viel zu selten draußen hin, um die Landschaft oder die Stadt zu zeichnen.

Heidelberg
Heidelberg 23.06.2016

Doch vor einigen Wochen habe ich mich getraut in der UrbanSketcher Gruppe Deutschland auf Facebook eine Skizze von Heidelberg zu zeigen. Ich freute mich sehr, als ich positives Feedback bekam und noch mehr darüber, als sich eine Urban Sketcherin aus dem Saarland bei mir meldete. Wir verabredeten uns spontan zum Zeichnen in Saarbrücken und es waren zwei ganz tolle Stunden in denen tolle Skizzen vom Schlosspark entstanden.

Wir haben uns sehr gut verstanden und wollen solche Treffen auch in Zukunft statt finden lassen. Sozusagen die Geburt der Saar-Sketcher. Natürlich würden wir uns über Zuwachs freuen!

Geht ihr auch gerne auf Motiv-Jagd in eurer Umgebung? Und wenn ja, alleine oder begleiten euch Freunde dabei?

Weitere Infos zu UrbanSketching

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Todeskünstler Tag 7

Heute bis Kapitel 15 gelesen.Aufgrund einer aufkommenden Migräne und allgemeinem Unwohl sein fällt mir heute die Zusammenfassung ein wenig schwer.

Es geht wieder ganz schön zur Sache und mittlerweile wird auch die 16 jährige Zeugin Sarah vernommen. Smoky hat allerdings immer noch nicht in das Tagebuch geschaut. Das hätte ich an ihrer Stelle ja als erstes gemacht und darauf gedrängt, dass ich es bekomme. Aber wahrscheinlich sind die Techniker nicht so schnell. Ich bin gespannt. Momentan lüftet Sarah, die Zeugin die Familiengeheimnisse. 

Mir ist aufgefallen, dass sowohl bei „Die Blutlinie“, als auch beim „Todeskünstler“ immer Kinder als Zeugen hinterlassen werden. Ein roter Faden bei McFadyen?

McFadyen, Cody: Der Todeskünstler. Köln : Bastei Lübbe, 2007. ISBN 978 3 7857 2302 9