Ein Jahr Upcrate-Box – Meine Erfahrungen

Ein Jahr – 12 Boxen. Ist mein Leben durch Upcrate kreativer geworden? Nutze ich den Inhalt der Boxen noch regelmäßig? Was war meine Lieblingsbox und gab es auch Enttäuschungen? Werde ich mein Abo weiterhin behalten? Diese Fragen und gerne auch eure Fragen zu den Upcrate-Boxen werde ich hier beantworten! Wenn ihr also Fragen habt, könnt ihr sie gerne in die Kommentare schreiben.

Im letzten Juli habe ich über meine erste Upcrate-Box berichtet und seitdem sind 11 weitere Boxen bei mir angekommen und es ist jeden Monat eine tolle Überraschung, welche Silberloewe und ich entgegenfiebern. Mittlerweile lasse ich die Boxen an meine Packstation liefern, da unser Postbote Päckchen gerne mal in den Briefkasten drückt. Zum Glück ist bisher kein Inhalt kaputt gegangen, aber mit der Packstation klappt das noch besser und die Box ist immer pünktlich bei uns! Hier muss ich auch sehr Upcrate loben, die mir bei sämtlichen (Nach)Fragen nach verschollenen Boxen etc. immer geholfen haben.

Nun aber zum Inhalt der Boxen. Im Laufe des Jahres hat sich der Inhalt ein bisschen verändert. Waren die Boxen letztes Jahr noch schlicht gestaltet, so kommen sie in einem schicken Lila daher und es sind noch viel mehr Gimmicks wie eine tolle kleine Zeitschrift und Aufkleber als Beilagen dabei. Der eigentliche Inhalt, die Kunstmaterialien, lassen nie zu Wünschen übrig und mein Schrank hat sich im Laufe des Jahres ganz schön an Material, Papier und Bleistiften gefüllt (tatsächlich gab es dazu wohl schon einen Kommentar, denn natürlich gehören häufig Bleistifte als Basic dazu, sodass alle Abonnenten ein paar angesammelt haben, aber die Upcrate-Neulinge sollen ja nicht benachteiligt werden). Ich finde es sehr gut, dass die Boxen NICHT aufeinander aufbauen, sodass man bei der Erstbestellung nie im Nachteil ist. Und auch ich habe bisher keine Sachen doppelt bekommen und z. B. bei den Bleistiften ändern sich häufig die Härtegrade und auch die Firmen, sodass man Bleistifte auch mal vergleichen kann!

Es gab einen Boxeninhalt, der mich ’nachhaltig‘ verändert hat und ich sogar noch eine zusätzliche Bestellung gemacht habe: Die Aquarell-Marker von spectrumnoir finde ich einfach mega und nutze sie regelmäßig in meinem Skizzenbuch. Aber auch coole Zusatzmaterialien wie der elektronische Radiergummi sind immer wieder in Benutzung (tatsächlich hatte ich mir schon lange so einen gewünscht!).

Natürlich gibt es auch Boxen, die mir nicht so gefallen haben. Gerade im Juni gab es ein ganzes Set Ölfarben. Als Alex die Box öffnete (Er darf sie immer öffnen und ich muss an seiner Reaktion erraten, was darin ist) war mir sofort klar, dass es sich um Ölfarben handelte. Ehrlich gesagt, habe ich die Box auch noch nicht getestet. Ich komme mit der Art von Ölmalerei nicht besonders gut klar. Und auch Alex hat bisher sich nur einmal an wasserbasierten Ölfarben probiert und war nicht so begeistert.

Doch auch dies ist zu verschmerzen, wenn man all die anderen tollen neuen Produkte zum Ausprobieren hat. Und vielleicht findet sich ja noch mal ein Moment, in dem auch wir zu Ölfarben greifen. 🙂

Zur Upcrate Webseite

Die Upcrate-Boxen sind jeden Monat ein tolles Highlight, bringen neue Inspiration, Motivation und machen das Leben immer ein Stück bunter! Die Boxen werden also zukünftig noch weiter in meinem Briefkasten kommen und ich werde sicherlich auch öfters darüber berichten.

Und da nun auch mein Instagram-Account gestartet ist, werde ich auch mal am #upcratebattle teilnehmen. 😉

3 Comments

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s