Meine 6 Lieblings-Gelbtöne

Mein großer Aquarellkasten umfasst 26 Farben. Heute möchte ich euch die Gelbtöne vorstellen und erläutern warum ich diese Töne ausgewählt habe.

Bevor ich zu meinen Lieblings-Gelbtönen komme, möchte ich euch noch eine ‚Farbe‘ ans Herz legen:

Chinesisch Weiß

Weiß wird in der Aquarellmalerei eher weniger gebraucht und genutzt, denn der Weißanteil in den Bildern ergibt sich durch das Durchschimmern des Papiers bzw. einfachem Weglassen von Farbe. Ein weißes Näpfchen im Kasten zu haben, ist also nur ein Plus und kein Muss. Wie hat es dann seinen Platz in meinem Kasten gefunden?

Meistens gibt es in Aquarellfarb-Reihen zwei Weißtöne: „Perm. chinesisch Weiß“ und „Titan-Deckweiß“. Dabei hat chinesische Weiß die gegenteilige Wirkung von Deckweiß und schimmert durch. Eine perfekte Farbe um etwas aufzuhellend und weicher zumachen. Im Urban Sketching hilft „Perm. chineisch Weiß“ bei der Umsetzung von z.B. Nebeln und Regenszenen. Wenn draußen das Licht alles trüb macht, dann braucht man auch chinesisch Weiß.

Nun aber zu den Gelbtönen:

Jaune brilliant tief

Dieser eher deckende Farbton kommt aus der Palette von Schmincke Horadam. Ich mag den Gelbton, weil er sehr weich ist und man kann mit ihm sehr gut Hauttöne mischen.

Turners Gelb

Dieses Gelb ist ebenfalls deckend und kommt auch von Schmincke Horadam. Der Unterschied zu ‚Jaune brilliant tief‚ ist der Gelb- und Rotanteil. Die Farbe geht bereits leicht in einen Orangeton über.

Zitronengelb

Zitronengelb ist einfach ein Muss zum Mischen von klaren Grüntönen. Diese Farbe habe ich schon sehr lange im Kasten. Leider ist dieser Gelbton auch einer derjenigen, die eine eher mittelmäßige Lichtechtheit besitzen. Hier kann ich jedoch nur nach dem Bewertungssystem des Herstellers gehen, denn eigene Erfahrungen bzgl. langjähriger „Belichtung“ der Bilder habe ich selbst nicht.

Chromgelbton hell

Da es sich um einen „Ton“ handelt, ist es eine Farbe die aus mehreren Pigmenten besteht und nicht wie die meisten aus einem „reinen“ Pigment. Solche „Töne“ eignen sich nicht perfekt zum Mischen, da die Farbe unter Umständen matschig werden kann und ihre Klarheit verliert. Aber genau deshalb nutze ich es gerne, wenn ich etwas matschigere Grüntöne, wie z.B. Olive, mischen will.

Dämmerung Gelb

Von Van Gogh gibt es vier Dämmerung Töne, die alle mit gröberen Schwarzpigmenten versetzt sind, so dass es einen tollen Verlauf und ein Farbspiel gibt. Durch die gröberen Pigmente setzen sich diese beim Trocknen anders auf der Papierstruktur ab. Ich besitze alle diese Dämmerungstöne, weil ich diese Verläufe liebe. Ähnliche Effekte bringen Farbtöne die granulieren, allerdings jeweils nur in einem Farbton.

Im Bild wurde sowohl Dämmerung Gelb als auch Dämmerung Violet von Van Gogh genutzt

Gelborange

Ein schöner Gelbton der ins Rötliche geht und damit zum Mischen von weiteren Orangetönen geeignet ist.

Kennt ihr die gewählten Gelbtöne oder habt ihr einen anderen Lieblings-Gelbton? Schreibt mir eure Erfahrungen in die Kommentare!

Alle genannten Farben und Marken sind von mir persöhnlich ausgewählt und es handelt sich nicht um Werbung bzw. Productplacement.

3 Comments

  1. Ich benutze Hansagelb als klaren Gelbton, der sich mit allen Blautönen gut mischen lässt und ich mag sehr gerne Chinacridongelb, das transparent und sehr warm ist. Ich zeichne gerne Heiligenfiguren und dafür ist dieser Ton großartig. Dein Dämmerungsgelb habe ich noch nie gesehen, finde es richtig spannend. Turners Gelb habe ich mir auch gekauft, war aber ein bisschen enttäuscht, habe vielleicht noch nicht den richtigen Einsatz dafür gefunden.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s