Mein Bücherregal im Februar

Neu im Regal

  • „The Art of wild+free animals“ von Timo Würz
  • „Erstaunliche Einsichten – Schriftsteller über Bilder in der Hamburger Kunsthalle“ von Rainer Moritz (Herausgeber), Hubertus Gaßner (Herausgeber), Daniel Koep (Herausgeber)
  • „Kunst sehen“ von Julian Barnes
  • „Sturmnacht“ von Jim Butcher
  • „Der talentierte Mr. Ripley“ von Patricia Highsmith
  • „Das letzte Jahrhundert der Pferde“ von Ulrich Raulff
  • „Earthsea – Band 1 – 6“ von Ursula LeGuin
  • „Loveless – Band 3“
  • „Loveless – Band 4“
  • „This lonely planet – Band 4“
  • „This lonely planet – Band 5“
  • „In these words“

Der Februar war für mein Bücherregal ein schwerer Monat, so hatte ich Urlaub und habe den Museumsshop der Hamburger Kunsthalle „mitgenommen“ und es wanderten die Bücher „Erstaunliche Einsichten“ und „Kunst sehen“ (welches in bibliophiler Ausstattung und in nummerierter und limitierter Auflage erschien) ins Regal. Es ist eine Art erzählende Kunstgeschichte von Julian Barnes, der schon mit dem Man-Booker-Preis und dem Siegfried-Lenz-Preis geehrt wurde.

Weiter ging es in meinem Lieblings-Comicladen. Die Reihe von „This lonely planet“ wurde erweitert und eine Freundin empfahl mit „In these words“. Ich bin sehr gespannt, weil es um einen Erotikthriller ab 18 Jahren handelt. Ob das meinen Geschmack trifft? Wir werden sehen.

Ein absoluter Kauftipp ist “ „The Art of wild+free animals“ von Timo Würz. Es ist ein Bildband vom Künstler und ich liebe die Skizzen und Auswahl der Tiere. Dazu gibt es noch verschiedene Texte zu den Tierarten und warum sie bedroht sind. Auch ein Kaufmuss: 10 % des Erlös geht an die Anti-Wilderer Organistaion „Black Mamba“. Wenn das kein Grund ist, was dann?

Zudem kamen im Urlaub noch die beiden Bücher „Der talentierte Mr. Ripley“ und „Strumnach“ dazu. Ersteres ist auch eine Schmuckausgabe mit 3D-Bildern, was total witzig ist. Und Strumnacht ist der erste Band der Serie um den Privatdetektiv Harry Dresden. Ich bin gespannt, ob das eine neue Lieblingsserie wird.

Die Werke von LeGuin habe ich von einer Litsy Freundin geschenkt bekommen. Sie sind auf Englisch und ich bin gespannt ob ich der Sprache so mächtig bin, sie (mit Spaß) zu lesen.

Dann habe ich mir das erste Mal Bücher über Rebuy bestellt und ich bin wirklich sehr angetan von dem Service. Die Lieferung kam im angegebenen Zeitraum an und alle Bücher und Mangas waren im gewünschten Zustand. So habe ich ein bisschen gespart bei dem schon lange gewünschten Buch „Das letzte Jahrhundert der Pferde“ und den zwei Loveless Mangas. Den Dienst habe ich sicherlich nicht das letzte Mal genutzt.

Gelesen im Februar

Für meine Litsy Leserunde habe ich das Buch „Die kulinarischen Anwendungsmöglichkeiten einer Kanonenkugel“ von Eli Brown beendet und fand das Buch große Klasse! Eine Empfehlung für jeden Leser.

Auch den ersten Band der „Illuminae Akten“ von Amie Kaufman habe ich beendet. Es ist eine tolle Reihe, die aber sicherlich nicht jeden Geschmack trifft. Man muss schon ein wenig SciFi-affin sein und über die jugendliche Naivität hinwegsehen können. Mich hat das Buch aber mit seinen unvorhersehbaren Wendungen überzeugt und ich werde mir bald den zweiten Band ausleihen

In der Bahn habe ich dann die Kurzgeschichte „Schweigepflicht“ von Markus Heitz gelesen. Es wirklich kurzweilige sehr spannende Geschichte, die man vielleicht nicht unbedingt in Fahrstühlen oder Zügen lesen sollte…

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s