Mein Bücherregal im Januar

Der Januar flog nur so hinweg und mein Bücherregal füllte sich mit vielen Schätzen.

Neu im Regal

  • „Hidden Figures“ von Margot Lee Shetterly
  • „Das Geheimnis der Schwimmerin“ von Erika Swyler
  • „Am Weltenrand sitzen die Menschen und lachen“ von Philipp Weiss
  • „Jonathan Strange & Mr. Norrell“ von Susanna Clarke
  • „Winterpferde“ von Phillip Kerr
  • „Der Ozean am Ende der Straße“ von Neil Gaiman
  • „Infiziert“ von Scott Sigler
  • „Du“ von Zoran Drvenkar
  • „Vom anderen Stern“ von Claudia Pütz
  • „Monstress Band 2“
  • „Love – Der Tiger“
  • „Nils – Elementargeister Band 1“

Puh, mein (neues) Regal quillt schon wieder mächtig über und ich komme mit dem Lesen gar nicht mehr nach.

„Hidden Figures“ habe ich geschenkt bekommen, da es schon auf meiner Wunschliste steht. Ich schätze es ist so ein „Muss“-Buch und bin sehr gespannt auf die Geschichten.

Wieder einmal konnte ich an einigen Schnäppchen nicht vorbei gehen und so durften die Bücher „Das Geheimnis der Schwimmerin“, „Winterpferde“ und „Der Ozean am Ende der Straße“ bei mir einziehen. Von den letzten beiden Büchern hatte ich bereits viel Gutes gehört und bin wahnsinnig gespannt!

„Am Weltrand sitzen die Menschen und lachen“ war ein Muss-Kauf. Es wurde mir auf Litsy empfohlen, da es sowohl Tagebuch, Notizbuch und Roman in einem ist. Als ich daraufhin das Buch bei meinem Buchhändler bestellen wollte, war dieser ganz aus dem Häuschen „Es sei eins der besten Bücher, die 2018 erschienen sind“. Nach dieser zweiten positiven Rückmeldung war ganz klar, dass es einen besonderen Platz in meinem Regal bekommt.

Den dicken Wälzer „Jonathan Strange & Mr. Norrell“ habe ich auf Empfehlung von einer Freundin ausgeliehen. Ich bin sehr gespannt, denn ich habe auch schon zwiegespaltene Meinungen zu dem Buch gehört. Wenn ich es gelesen habe, werde ich mir auch die Verfilmung dazu anschauen.

Auch in diesem Monat habe ich es zum Bookcrossing Treffen geschafft. Dort habe ich „Infiziert“, „Du“, „Vom anderen Stern“ von Claudia Pütz eingesammelt. Bei „Vom anderen Stern“ bin ich mir nicht so sicher. Vielleicht wird das Buch beim nächsten Treffen gleich wieder weiter wandern. Immerhin habe ich echt genügend spannende Literatur im Regal.

Comics sind natürlich auch wieder neue bei mir eingezogen. Monstress Band 2 musste einziehen, nachdem mich Band 1 so begeistert hat. Genauso „Love – Tiger“ und „NILS“ war wiederum eine Litsy-Empfehlung

Gelesen im Januar

Zunächst war noch das Buch für meine Leserunde #12Littens12books dran. Es handelte sich um das Kinderbuch „Not just a witch“ von Eva Ibbotson. Wenn ihr Englisch lernen wollt: Lest englische Kinderbücher! Das Lesen funktioniert und es gibt so viele tolle Kinderbücher, wie das obengenannte. Gerne gebe ich euch da auch Tipps. Schreibt mir in den Kommentaren.

Dann habe ich mal tatsächlich nach einem Buch aus meinem Regal gegriffen. „Tricky“ von James W. Bennetts. Ein spannender Thriller zum Thema Identitätsraub. Eine schöne leicht Lektüre für zwischendurch.

Gleichzeitig habe ich den ersten Comic von „Monstress“ gelesen. Es ist eine so tolle Welt mit so vielen wahnsinnigen Wesen. Wer allerdings das Düstere nicht so mag, der sollte sich den Kauf überlegen. Nun folgt für mich bald Band 2 und ich freue mich darauf.

Genauso so cool ist „Illuminae“ von Amie Kaufman und Jay Kristoff. Ein Jugend Science Fiction Roman, den ich begonnen habe. Ich liebe einfach Bücher, die besonders gestaltet sind und Briefe, Tagebücher etc. vereinen. Er wird mich noch mit in den Februar begleiten.

Für mich war es ein erfolgreicher Lesemonat und ich hoffe der Februar wird genauso erfolgreich. Was habt ihr euch für das neue Jahr vorgenommen?

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “Mein Bücherregal im Januar

  1. Wenn du Illuminae durch hast, schreib mir mal, wie du die Geschichte fandest. Kann bei mir am Genre liegen, aber im Gegensatz zur Aufmachung fand ich den Rest langweilig.

    Vorgenommen habe ich mir nichts. Ich werde mir nur nix mehr von der Arbeit mitnehmen.

    Gefällt mir

    1. Hallo Tama,
      bisher finde ich es gut. Es wird nicht unbedingt meine Lieblingsreihe, aber wie gesagt, allein die Aufmachung ist ein Hingucker für mich. Vielleicht mache ich mal ein Special mit Bücher, die eine besondere Aufmachung haben…

      Nichts von der Arbeit mitzunehmen ist schon mal ein guter Vorsatz. 🙂 Das Leben ist zu kurz, um Dinge zu lesen, die man nicht mag. Ich bin mal gespannt, ob wir zwei im Februar wieder den Comic-Laden unsicher machen. 😉

      Viele Grüße

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s