Mein Bücherregal im Juli

Gelesen-Juli2018

Neu im Regal

  • „Im Wald“ von Nele Neuhaus
  • „Birdbox“ von Josh Malerman
  • „I saw a man“ von Owen Sheers

Knapp vorbei geschrammt an einer großen Anzahl an Neuerwerbungen. Allerdings haben es doch drei Bücher in mein Regal geschafft, da es mal wieder Prozente im Buchhandel gab und das ist gar nicht gut für den Geldbeutel und das Regal.

„Im Wald“ von Nele Neuhaus habe ich vom Bookcrossing Stammtisch mitgenommen. Ich bin ganz stolz auf mich, dass es nicht mehr Bücher geworden sind. Da ich aber schon einige Werke der Autorin im Regal stehen habe, musste „Im Wald“ einfach mit. Es ist ein weiterer Fall für das Ermittlerduo Oliver von Bodenstein und Pia Sander, ehemals Kirchhoff. Die Ermittlungen bei zwei Mordfällen führen sie vierzig Jahre in die Vergangenheit, in den Sommer 1972 und in Olivers Vergangenheit.

In „I saw a man“ (deutsche Ausgabe) habe ich tatsächlich nach dem Kauf schon ein bisschen reingelesen.
Es fängt sehr spannend an, denn Michael findet eines Tages die Haustür seiner Nachbarn und Freunden offen vor. Als er sich im Haus umschaut, setzt er eine Folge von Ereignissen in Gang, die ihrer aller Leben schlagartig verändert.
Ich werde das Buch sicherlich bald weiterlesen, aber ich bin bei so etwas sehr diszipliniert und lese erst mal die aktuellen Bücher zu Ende.

Birdbox wird mit den Worten „Öffne deinen Augen, und du bist tot!“ angepriesen. Der Klappentext, sowie der Buchtrailer sind mysteriös und geheimnisvoll. Das alles machte mich sehr neugierig. Ich habe das Buch bestellt und war entzückt, als ich es in den Händen hielt, denn der Einband ist wundervoll und der Kreis auf dem Umschlag ist ausgestanzt. Ich liebe Bücher mit solchen Besonderheiten.
Zu dem Buch wird es demnächst auch noch einen Film geben. Ich muss es also möglichst bald lesen. 🙂

Gelesen im Juli

Der Juli veränderte meine Leseflaute kaum.

Den schon angekündigten Thriller „Unter Haien“ von Nele Neuhaus habe ich zwar begonnen zu lesen, aber weit bin ich nicht gekommen. Ob ich das Buch noch weiter lese weiß ich nicht. Es hat mich zwar am Anfang gepackt, da ich die Welt in der die Protagonistin lebt, sehr mag (ich bin großer Fan von der Serie Suits, die auch in New York bei den größeren „Haien“ spielt). Leider gibt es einige Stellen bzw. Handlungen, die irgendwie nicht so verständlich sind. Es scheint so als würden einige Vorkommnisse nur passieren, damit es irgendwie weiter geht. Ich mag solche „Zufälle“ in Büchern nicht besonders. Und dann reagiert die Protagonistin auch vollkommen unterschiedlich. Mal ist sie taff und kampfbereit und dann wieder vollkommen wehrlos. Malschauen ob ich nochmal zu dem Buch greife, nachdem ich etwas anderes gelesen habe.

Zu Ende gelesen habe ich den ersten Band von „Crissis Tagebücher“. Ein ganz wundervoller Comic, den ich jedem ans Herz legen kann.

Hier geht’s zur aktuellen Leseliste aus 2018

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s