Mein Bücherregal im April

wp-1494175129816.jpg

Neu im Regal

  • „Wachstumsschmerz“ von Sarah Kuttner
  • „Germany 2064“ von Martin Walker
  • „The sekleton road“ von Val McDermid
  • „Speed auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ von Florian Opitz
  • „Ein Nachmittagstod“ von Anja Balschun

Zusätzlich bekam mein Kunstbuch-Regal mit Perlen vom Bücherflohmarkt der Hamburger Kunsthalle Zuwachs.

Gelesen im April

Anfang April habe ich endlich die Autobiografie von Marina Abramovic beendet. Ein ganz tolles Buch, welches ich am liebsten gleich von vorne wieder angefangen hätte!

Doch es stand eine neue Challenge in Aussicht, auf die ich mich schon seit Anfang des Jahres gefreut habe. Anabelle von stehlblueten.de hat den „Herr der Ringe“ Lesemarathon ins Leben gerufen und seitdem wird bei jeder Gelegenheit meine grüne Taschenbuch-Ausgabe gezückt.

Zwischendurch habe ich noch in den Thriller „Das Buch der Namen“ von Jill Gregory und Karen Tintori begonnen. Es hat mir aber inhaltlich nicht gefallen und daher habe ich es abgebrochen.

In diesem Jahr habe ich bereits einige Bücher schon nach den ersten 50 Seiten zur Seite gelegt bzw. weggegeben. Ich denke es liegt unter anderem daran, dass ich einige ältere Bücher, die schon länger in meinem Regal verweilen, lese. Häufig hatte ich beim Aussuchen der Bücher eine bestimmte Vorstellung und einen Geschmack, der sich mittlerweile geändert hat.

Geht es euch auch manchmal so, mit Bücher die schon länger im Bücherregal gestanden haben?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s