Das Böse in uns – Tag 11 bis 13

In den letzten Tagen hat leider mein Computer ein wenig gestreikt und ich wollte euch einen ausführlichen Bericht geben, da ich den dritten Abschnitt der Leserunde von Büchermonster beendet habe. Daher gibt es auch wieder auf der Seite von Büchermonster etwas von mir zu lesen

Ich bin leider immernoch nicht fertig geworden. Es werden wohl wieder 14 Lesetage. Heute habe ich bis Kapitel 38 gelesen.

Ich merke, der Fall und somit auch das Buch steuert gen Ende. Nachdem Smoky durch ihre eigene Beichte ein Stück inneren Frieden gefunden hat und sogar Tommy ihre Liebe gestehen kann, hat sie auch den Grund gefunden, warum der Prediger alle Geheimnisse seiner Opfer so gut kannte. Verwanzung der Beichtstühle. Damit bekommt das Buch einen weiteren politischen Touch (der erste Mord an einer Politiker-Tochter war bereits politisch) und es gibt noch mehr Druck für das Ermittlerteam, dass nun einen riesigen Skandal verhindern muss.

Die Lösung ist recht einfach. Die Vertraute eines Opfers ist gleichzeitig die Komplizin und Zwillingsschwester des Mörders. In Kapitel 38 erfahren wir dann, warum das Mörderteam solche verqueren Einstellungen hat. Es bleibt also spannend. Und ich habe so das Gefühl, dass auch noch Kirby zum „Zug“ kommt, denn sie hat die Identitäten der beiden erfahren und wird sicherlich nicht ihren hübschen Füßchen stillhalten.

McFadyen, Cody: Das Böse in uns. E-Book-Ausgabe. Köln: Bastei Lübbe, 2008. ISBN 978-3-8387-0321-3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s