Das Böse in uns – Tag 9

Heute „musste“ ich wieder Bahn fahren und hatte daher ein bisschen Zeit zum Lesen.

In Kapitel 26 kommt wieder Fahrt auf, als Kirby eines der Opfer als eine Freundin identifizieren kann. Auch sie beschreibt das junge Mädchen als Unschuldslamm, jedoch zeigt das Video etwas ganz anderes. Der Fall baut natürlich auf solche „Geheimnisse“ auf, aber es ist schon ziemlich übertrieben, wie Kirby das Mädchen darstellt. Auf der anderen Seite finde ich es gut, dass nun auch Kirby ein bisschen in die Story eingebunden wird. Wenn auch auf eine ganz andere Art, als man es sich vielleicht vorgestellt hat. Sind hier dem Autor die Ideen, bzw. Hinweise ausgegangen?

Bonnie hat sich die Videos auch angeschaut und geht damit wieder einmal viel zu erwachsen um, denn sie reagiert nicht wirklich darauf, dass Smoky und Elaina wütend sind und ihr Internetverbot erteilen.

Vielleicht lese ich gleich noch ein wenig im Bett, denn Kapitel 26 endet mit dem wundervollen Cliffhanger:

James steckt den Kopf ins Zimmer. „Wir haben eine Spur.“

McFadyen, Cody: Das Böse in uns. E-Book-Ausgabe. Köln: Bastei Lübbe, 2008. ISBN 978-3-8387-0321-3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s