Das Böse in uns – Tag 5

Schon wieder ist Freitag und damit steht ein neues Wochenende vor der Tür. Da ich nächste Woche Urlaub habe, gibt es viel zu tun, so dass wohl wieder wenig Zeit zum Lesen bleibt. Ich hoffe jedoch, dass ich im Urlaub fleißig lesen werde und natürlich auch weiterhin abends meine Fortschritte in meinem Lesetagebuch festhalten möchte.

Foto : Annika E.

Nun aber erst mal zu den Erlebnissen von Smoky bis zum Kapitel 14 1/2.

Sarah ist dem Mörder zum Opfer gefallen und es ist nun an Smokys Team schnell die Rätsel und Tatorte zu entschlüsseln. Wieder steht das Team vor einer großen Herausforderung und unter mächtigem Zeitdruck. Ich frage mich, ob Vater Yates etwas weiß. Auf jeden Fall kennt er noch weitere Geheimnisse von Rosemary und sicherlich könnte man mit denen Verbindungen zu Lisa herstellen.

Nun wartet Smoky erst einmal auf Tommy, mit dem sie „irgendwie“ zusammen ist, aber total abblockt, wenn Alan sie darauf anspricht. Klingt ein bisschen unreif. Dieser Zeitsprung gefällt mir immer noch nicht. Gerade in solchen Szenen bemerke ich, dass mir einfach etwas fehlt.

Gottes Aufgabe war es, da zu sein, wenn man sich für ihn entschied. Und da zu sein, wenn man sich nicht für ihn entschied.

McFadyen, Cody: Das Böse in uns. E-Book-Ausgabe. Köln: Bastei Lübbe, 2008. ISBN 978-3-8387-0321-3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s