Die Blutlinie Tag 8

Halbzeit meines Urlaubes. Ich wollte eigentlich mit dem Buch „Die Blutlinie“ fünf Bücher lesen. Ich bin bei „Die Blutlinie“ erst auf Seite 154. Soviel zum Thema „Lesen im Urlaub“. Zum Inhalt von Kapitel 14 und 15:


Smoky erklärt den Gedankenmechanismus wie James und sie arbeiten. Wie sie auf „den Zug des Bösen“ aufspringen und das Monster im Führerhaus stellen (vgl. McFadyen 2006, S. 134 ff). Sie arbeiten  Hand in Hand und James ist brilliant, was ihn aber nicht netter macht. Ich möchte nicht so einen Kotzbrocken in meinem Team  haben. Bonnie fängt wieder an zu reden. Was sie sagt erfahre ich dann vielleicht morgen.

McFadyen, Cody: Die Blutlinie. Köln : Bastei Lübbe, 2006. ISBN 978 3 7857 2258 9

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s